Anleitung: Stylische Lampe aus Holz

Anleitung: Stylische Lampe aus Holz

Viele werden sich vermutlich daran erinnern, als nach dem Umzug in eine neue Wohnung noch nicht alle Lampen vorhanden waren und als provisorische Lösung hier und da erst einmal nur einfache Glühbirnen von der Decke hingen.

Das sah zwar nach Provisorium aus, wirkte irgendwie aber auch stylisch. Diese Optik greift die Holzlampe auf, die die folgende Anleitung vorstellt. Zwar geht es dabei um eine Tischleuchte, aber bei dieser Lampe ist die Glühbirne der eigentliche Star.

Und um den Star in Szene zu setzen und der Lampe ein modernes, puristisch-elegantes Aussehen zu verleihen, sitzt die Glühbirne auf einem Korpus in edler Holzoptik.

Ein paar kurze Hinweise vorab

Der Korpus der Lampe wird aus Holz gefertigt. Dabei ist es aber nicht notwendig, das hochwertigste und teuerste Holz zu verwenden. Da der Korpus ohnehin noch gebeizt und gewachst wird, kann die Farbe beliebig verwendet werden.

So ist es beispielsweise möglich, einem einfachen, hellen Fichtenholz eine edle Mahagoni- oder Nussbaumoptik zu verleihen. Lediglich die Maserung des Holzes bleibt sichtbar und wird sogar noch deutlicher herausgearbeitet.

Was die Glühbirne angeht, können die Form, die Größe und die Art natürlich nach dem eigenen Geschmack gewählt werden. Besonders schön sieht es aber aus, wenn eine große, bauchige Kugelglühbirne verbaut wird. Schließlich ist die sichtbare Glühbirne der Clou an der Lampe.

Wichtig ist jedoch, dass die Lampenfassung und die Glühbirne zusammenpassen. Dies wiederum bezieht sich nicht nur auf die Gewindegröße, sondern auch auf die Leistungsaufnahme. Auf der sicheren Seite ist der Heimwerker, wenn er sich für eine LED-Glühbirne entscheidet. Sie kommt mit wenig Strom aus, erzeugt keine große Hitze und ist für vergleichsweise kleines Geld in vielen verschiedenen Formen zu haben.

 

Die Materialien für die stylische Holzlampe

  • 2 Holzplatten, 15 x 16 x 2 cm als Seitenteile
  • 2 Holzplatten, 15 x 12 x 2 cm als Seitenteile
  • 1 Holzplatte, 12 x 12 x 2 cm als Deckel
  • 4 Holzleisten, 13 x 2 x 2 cm
  • 1 Lampenfassung mit Kabel, Schalter und Stecker
  • 1 Glühbirne (passend zur Lampenfassung!)
  • 12 kurze, dünne Stiftnägel
  • Beize, Porenfüller und Bienenwachs

 

Als Werkzeuge und Hilfsmittel kommen Bohrmaschine, Hammer, Säge, Schraubzwingen, Pinsel, Putzwolle, feine Stahlwolle und Schleifpapier zum Einsatz.

 

Die Anleitung für eine stylische Lampe aus Holz

 

  1. Schritt: den Korpus bauen

Der Korpus der Tischleuchte besteht aus vier Seitenteilen und dem Deckel. Um die Konstruktion zu stabilisieren und den Zusammenbau zu erleichtern, werden außerdem noch die vier Holzleisten eingesetzt. Sie dienen gleichzeitig als Auflage für den Deckel. Damit keine sichtbaren Verbindungen entstehen, werden die Hölzer verleimt.

Vor dem Zusammenbau der Hölzer wird an der unteren Kante eines Seitenteils ein kleiner Ausschnitt gearbeitet. Aus dieser Öffnung wird später das Kabel herausgeführt.

Der Boden der Lampe bleibt zwar offen, aber ohne den Ausschnitt würde der Korpus auf dem Kabel stehen und entsprechend wackeln. Ob der Ausschnitt mittig oder seitlich versetzt ausgesägt wird, kann danach gewählt werden, wo sich die Steckdose befindet, an die die Lampe angeschlossen wird. In den Deckel wird ebenfalls ein Loch gearbeitet. Dieses Loch wird mittig positioniert und muss so groß gearbeitet werden, dass die Lampenfassung hineinpasst.

Als nächstes werden die Holzleisten auf die zwei breiteren Seitenteile geleimt. Dabei werden die Leisten so positioniert, dass sie jeweils 2 cm Abstand zur Seitenkante haben und unten bündig abschließen. Damit die Leisten nicht verrutschen, werden sie mit je drei Stichnägeln gesichert. Anschließend werden die Hölzer mit ordentlich Holzleim zusammengesetzt und mit Schraubzwingen fixiert, bis der Holzleim abgebunden hat.

[Grafik Holzlampe]

Holzlampe

 

  1. Schritt: den Korpus beizen und wachsen

Wenn der Holzleim abgebunden hat, wird der Korpus abgeschliffen. Anschließend kann er gebeizt werden. Dafür wird die Beize gleichmäßig auf die Seiten und den Deckel aufgetragen.

Überschüssige Beize kann mit dem Pinsel wieder abgenommen werden. Ist die Beize trocken, wird der Korpus mit der Putzwolle abgerieben. Dadurch wird das Holz geglättet, poliert und die Maserung tritt deutlicher hervor. Danach wird eine Schicht Porenfüller aufgetragen.

Der Porenfüller versiegelt die gebeizte Holzoberfläche. Auch diese Schicht muss dann wieder trocknen. Zum Schluss wird der Korpus noch gewachst. Das Wachs wird mit der Stahlwolle aufgenommen und in kreisenden Bewegungen als dünne Schicht verteilt. Durch das Wachs erhält die Holzoberfläche eine edle, seidig glänzende Oberfläche.

 

  1. Schritt: die Lampenfassung montieren

Nun muss nur noch die Lampenfassung montiert werden. Dazu wird die Fassung oben im Deckel befestigt. Das Kabel verläuft im Inneren des Lampenkorpus und wird samt Schalter und Stecker durch die Öffnung im Seitenteil nach außen geführt. Anschließend kann die Glühbirne eingeschraubt werden.

Wird der Stecker nun in die Steckdose gesteckt, erstrahlt die selbstgebaute Design-Leuchte.

Mehr Anleitungen, Tipps, Vorlagen und Ratgeber:

Thema: Anleitung: Stylische Lampe aus Holz

 

Kommentar verfassen