Auszüge von Schubladen reparieren – so geht’s

Auszüge von Schubladen reparieren – so geht’s

Schubladen sind ganz schön praktisch. Denn sie bieten Platz für die verschiedensten Dinge. Weil sie herausgezogen werden, ist es leicht, sich einen Überblick zu verschaffen, was sich alles in der Schublade befindet. Zudem macht ein Schrank mit Schubladen auch optisch oft mehr her als ein schlichtes Möbelstück mit einfachen Türen.

Auszüge von Schubladen reparieren - so geht's

Das Problem an der Sache ist nur, dass Schubladen mitunter dazu neigen, zu klemmen. Im Laufe der Zeit kann es auch passieren, dass die Schubladen nicht mehr richtig schließen. Doch in solchen Fällen ist es nicht notwendig, die Schubladen auszutauschen oder gleich das ganze Möbelstück zu ersetzen.

Denn der Heimwerker kann mit wenigen Handgriffen die Auszüge von Schubladen reparieren. Wir erklären, wie es geht!:

Schubladen ohne Auszüge gängig machen

Auszüge bei Schubladen gibt es in mehreren Varianten. In der einfachsten Version ist die Schublade ein einfacher Kasten, der in das dafür vorgesehene Fach im Möbelstück geschoben wird.

Anstelle von Führungsschienen an den Seiten gleitet die Schublade entweder über den gesamten Boden oder auf dünnen Leisten an der Unterseite. Diese Version ist die klassische Form und deshalb vor allem bei alten Holzmöbeln zu finden.

Im Laufe der Zeit neigen die Schubladen aber dazu, schwergängig zu werden. Sie lassen sich nicht mehr so leicht herausziehen und hinein schieben. Doch dieser Makel lässt sich ganz einfach beheben.

Dafür wird die Schublade komplett herausgenommen. Anschließend werden der Boden oder die Gleitleisten mit Kerzenwachs eingerieben. Ein Stummel von einer ganz normalen Kerze eignet sich dafür bestens. Durch das Wachs gleitet die Schublade dann wieder ruckelfrei über das Holz.

Schubladen mit Auszugsschienen reparieren

Die nächst aufwändigere Version sind Schubladen mit Nuten an den Seiten. Im Möbelstück sind entweder Holzleisten oder Kunststoffschienen angebracht. Diese laufen in den Nuten und sorgen so dafür, dass die Schublade geöffnet und geschlossen werden kann.

Hölzerne Führungsschienen können mit Kerzenwachs eingerieben werden, wenn die Schublade hakt. Problematischer sind Führungsschienen aus Plastik. Denn hier passiert es recht oft, dass etwas abbricht. Reparieren lassen sich Plastikschienen nicht. Es ist zwar grundsätzlich möglich, abgebrochene Stücke anzukleben.

Bei Belastung hält die Klebeverbindung aber meist nur sehr kurz. Auch als Ersatzteil zum Nachkaufen sind Führungsschienen aus Kunststoff nur sehr selten erhältlich. Doch das macht nichts. Denn der Heimwerker kann die kaputten Schienen durch Holzleisten ersetzen.

Das geht so:

  • Zuerst umrundet der Heimwerker die kaputte Führungsschiene einmal mit dem Bleistift. Auf diese Weise markiert er die genaue Position und weiß später, wo die neue Schiene hin muss.
  • Anschließend entfernt der Heimwerker die kaputte Schiene. Kunststoffschienen sind in vielen Fällen nur getackert. Deshalb lassen sie sich mit einem flachen Schraubendreher recht gut heraushebeln. Sind sie geschraubt, dreht der Heimwerker natürlich die Schrauben heraus.
  • Als nächstes nimmt der Heimwerker eine Holzleiste, die genauso stark ist wie die alte Plastikschiene. Auf dem Holz markiert er sich die benötigten Maße. Dazu kann er die Länge und die Breite ausmessen und übertragen oder einfach die alte Schiene als Schablone verwenden. Danach sägt er das Holz entsprechend zu. Damit die Schublade später gut gleitet, ist aber wichtig, dass die Holzleiste tatsächlich genauso lang, breit und dick ist wie die bisherige Schiene.
  • Die Holzleiste wird dann mit Schraublöchern versehen. Normalerweise reichen dabei zwei Löcher aus. Bei einer sehr großen Schublade können es aber auch drei oder vier Löcher sein. Das Vorbohren verhindert, dass das Holz beim Befestigen reißt. Und damit die Schublade später nicht an hervorstehenden Schraubenköpfen hängen bleibt, werden die Schraublöcher abgesenkt.
  • Nun kann die Holzleiste im Möbelstück festgeschraubt werden. Durch die Bleistiftmarkierung ist die richtige Position schnell gefunden.

Damit ist die Reparatur fertig und wenn die Schublade zurück an ihrem Platz ist, sollte sie sich wieder gut öffnen und schließen lassen.

Vollauszüge von Schubladen reparieren

Neuere Möbelstücke sind oft mit Vollauszügen ausgestattet. Bei Vollauszügen handelt es sich um mehrteilige Metallschienen, die sich nach und nach ausziehen. Dadurch kann die Schublade komplett geöffnet werden, ohne dass die Gefahr besteht, dass sie nach vorne heraus fällt. Dabei sind die Auszugsschienen im Möbelstück und die Gegenstücke dazu an der Schublade befestigt.

Bei Vollauszügen kommt es immer mal wieder vor, dass die Schubladen haken und nur mit Kraft geöffnet oder geschlossen werden können. Schuld daran ist meist ein Schraubenkopf, der etwas hervorsteht.

Reparieren kann der Heimwerker den Schubladenauszug so:

  • Zuerst hebt der Heimwerker die Schublade heraus. Dazu muss er sie auf eine bestimmte Position herausziehen. Ist die richtige Position gefunden, befindet sich die Führungsrolle über einer Aussparung und die Schublade lässt sich ganz einfach nach oben wegnehmen.

  • Dann kann sich der Heimwerker die Führungsschiene im Möbelstück vornehmen. Fährt er sie mit dem Finger ab, stellt er schnell fest, wo sich eine Schraube etwas herausgezogen hat.

  • Diese Schraube schraubt der Heimwerker heraus. Dann nimmt er ein Streichholz, steckt es in das Schraubloch und bricht das überstehende Stück ab.

  • Anschließend schraubt er die Schraube wieder ein und zieht sie dabei so gut fest, dass sie bündig mit der Schiene abschließt. Das Streichholz sorgt dafür, dass die Schraube in der richtigen Position bleibt.

Nach dem Einsetzen der Schublade sollte diese wieder sauber gleiten, ohne sich zu verhaken.

Moderne Auszugssysteme bearbeiten

Die modernste Variante von Auszügen sind Systeme, die unter dem Schubladenboden angeschraubt werden. Oft gibt es irgendwo kleine Schnapper, durch die der Auszug entriegelt und die Schublade herausgenommen werden kann. So kann die Schublade dann zum Beispiel gereinigt werden.

Über die kleinen Schrauben in den Metallschienen kann der Heimwerker außerdem die Höhe einstellen. Das ist sinnvoll, wenn die Fugen zwischen mehreren Schubladen oder zwischen der Schublade und den Türen unterschiedlich sind. Viel mehr kann der Heimwerker bei solchen Auszugssystemen aber nicht machen.

Mehr Anleitungen, Ratgeber, Tipps und Vorlagen:

Thema: Auszüge von Schubladen reparieren – so geht’s

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Markus Scheuer, 47 Jahre, Tischlermeister, Mario Schwab, 36 Jahre, Holzmechaniker und Timor Arksol, 43 Jahre, Inhaber Holzhandel, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wissenswertes zum Rohstoff Holz, sowie Anleitungen, Tipps und Ratgeber für die Holzbearbeitung.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Markus Scheuer, 47 Jahre, Tischlermeister, Mario Schwab, 36 Jahre, Holzmechaniker und Timor Arksol, 43 Jahre, Inhaber Holzhandel, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wissenswertes zum Rohstoff Holz, sowie Anleitungen, Tipps und Ratgeber für die Holzbearbeitung. Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig. Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks. Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)

Kommentar verfassen