Holzkisten dekorativ umfunktioniert

Alte Holzkisten praktisch und dekorativ umfunktioniert 

In vielen Haushalten finden sich alte Holzkisten, beispielsweise Obstkisten, Weinkisten oder Holzboxen, die für Ordnung im Kinderzimmer sorgen. Sind die Holzkisten nicht mehr ansehnlich oder werden sie nicht mehr benötigt, wäre es schade, sie einfach wegzuschmeißen. 

Mit wenig Aufwand können sie nämlich praktisch und dabei dekorativ umfunktioniert werden.

 

Hier dazu einige Anregungen und Anleitungen:

•        Sitzplatz und Stauraum im Flur. 

Neben den Holzkisten werden Möbelrollen, Schwerlastträger sowie eine Spanplatte benötigt. Zunächst werden die Holzkisten farblich zum Flur passend oder auch mit bunten Mustern lackiert. Während die Kisten trocknen, wird auch die Spanplatte, die so lang sein sollte, dass die Kisten darunter passen, farbig gestaltet. 

Anschließend werden die Möbelrollen unter die Holzkisten geschraubt und die Spanplatte zusammen mit den Schwerlastträgern an die Wand gedübelt. Zum Schluss werden noch die Kisten unter die Sitzfläche geschoben, so dass Mützen, Handschuhe und anderer Kleinkram beim Anziehen der Schuhe künftig griffbereit sind.

•        Dekoratives Miniregal. 

Zunächst wird der Innenboden der Kiste ausgemessen und Stoff oder Geschenkpapier in entsprechender Größe zurechtgeschnitten. Anschließend wird der Innenboden mit doppelseitigem Klebeband ausgelegt und das Papier oder der Stoff dort festgeklebt. 

Um die Kiste an die Wand zu hängen, wird an der Rückseite ein Aufhänger für Bilderrahmen angebracht. Sofern die Seiten der Kiste nicht mehr schön sind, können diese lackiert oder ebenfalls mit Papier oder Stoff bezogen werden.

•        Dekorative Ordnungshelfer. 

Hierfür werden die Holzkisten zunächst weiß grundiert und anschließend mit Serviettenkleber eingestrichen. Dann wird die gesamte Kiste mit einer Tischdecke aus Papier bezogen. Wenn der Kleber vollständig getrocknet ist, wird eine schützende Schicht Klarlack aufgebracht. 

Auf die Vorderseite wird nun noch eine kleine Tafel geschraubt, die ganz nach Bedarf beschriftet werden kann und so für zusätzliche Ordnung und Übersicht sorgt.

•        Individuelle Regalwand. 

Hierfür werden zunächst mehrere Holzkisten miteinander verschraubt und anschließend die Außen- und die Innenseiten lackiert. Die Rückwände der Kisten können nun entweder einfarbig gestaltet oder mit bunten Stoff- oder Papierresten beklebt werden. 

Besonders schön sieht es jedoch aus, wenn passende Bilder oder Fotos vergrößert und auf die Rückwände aufgeklebt werden. Steht das Regel beispielsweise im Vorratsraum, bieten sich Bilder von Lebensmitteln an, kommt das Regal in den Flur, eignen sich Fotos der Familienmitglieder. 

Auf diese Weise wird das spätere Einräumen und das Finden von Dingen zum Kinderspiel, da jeder sofort sieht, was in welchem Fach seinen Platz hat. Winkel geben dem Regal zusätzlichen Halt.

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber zum Thema Holz:

Thema: Alte Holzkisten praktisch und dekorativ umfunktioniert 

Teilen:

Kommentar verfassen