Massivholzmöbel oder Funier?

Massivholzmöbel oder Furnier? 

Es steht außer Frage, dass es sich bei Holz um einen sehr vielfältigen, wertvollen Werkstoff handelt, der bei der Möbelherstellung und in der Möbelindustrie eine wesentliche Rolle spielt.

Holzmöbel oder Möbel in Holzoptik können nicht nur auf verschiedene Arten gestaltet werden, sondern sorgen für eine heimelige, warme Atmosphäre. Beim Kauf von Holzmöbeln stellt sich jedoch die Frage, ob es Massivholz oder Furnier sein soll, denn beide Varianten haben Vor- und Nachteile.

Die Bezeichnung Massivholz darf nur dann verwendet werden, wenn es sich um Holz in seiner gewachsenen Struktur handelt, das heißt, wenn Holz verendet wurde, das als Brett aus einem Stamm geschnitten wurde, wobei das Brett in der Breite verleimt sein darf. Insofern dürfen eigentlich auch nur die Möbel als Vollholzmöbel bezeichnet werden, die aus Massivholz gefertigt sind.

Echtholzmöbel

Echtholzmöbel bezeichnen Möbelstücke, die aus Spanplatte mit aufgeklebtem Furnier bestehen. Der entscheidende Vorteil von Massivholzmöbeln liegt darin, dass diese sehr robust und somit langlebig sind. Kommt es zu Kratzern oder Gebrauchsspuren können diese durch Abschleifen und einer Neubehandlung der Oberfläche entfernt werden.

Wird das Holz offenporig belassen, wirkt es zudem antibakteriell und sorgt für ein sehr gutes Raumklima, so dass sich Massivholzmöbel auch sehr gut für Allergiker eignen. Der Nachteil liegt darin, dass Vollholz Feuchtigkeit aufnimmt und abgibt, sich das Holz also ausdehnt und zusammenzieht, was bei falscher Lagerung beispielsweise dazu führen kann, dass sich Türen verziehen und nicht mehr richtig schließen. 

Funiermöbel

Viele der heute hergestellten Möbel sind Furniermöbel, die meist aus Spanplatten bestehen, auf die ein Furnier aufgeleimt wird. Dieses Furnier kann aus einer dünnen Holzschicht oder Kunststoff bestehen, in diesem Fall spricht man von Kunststofffurnier. Der Vorteil dieser pflegeleichten Möbel liegt in ihrem meist deutlich günstigeren Preis im Vergleich zu Massivholzmöbeln.

Allerdings bewirken die beispielsweise verwendeten Kunststoffe, dass Staub und Mikroorganismen aufgewirbelt werden und sich elektrostatisch aufladen, was wiederum zu einer negativen Beeinflussung des Raumklimas und zu einer Begünstigung von Allergien führt. Eher selten finden sich Möbel aus der sogenannten Tischlerplatte. Diese besteht aus Holzstäben, auf die beidseitig Furnier aufgebracht wird. Tischlerplatten sind stabiler als Spanplatten, jedoch auch teurer.

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber zum Thema Holz:

Teilen:

Kommentar verfassen