Bandschleifer Holzbearbeitung

Der Bandschleifer für die Holzbearbeitung 

Der Bandschleifer ist ein Elektrowerkzeug, das zum Schleifen verschiedenster Holzstücke eingesetzt werden kann. In der Regel wird er jedoch nur bei größeren Flächen, wie Tischen, Kommoden und ähnlichen Möbeln verwendet. Im Bandschleifer wird für die Holzbearbeitung ein Stück Schleifpapier um zwei Rollen, eine Lenkrolle und eine Antriebsrolle, gespannt und funktioniert damit wie eine Endlosschleife.

In einem Einsatz werden Bandschleifer zwar hauptsächlich zum Schleifen von großen Flächen aus Holz benutzt, aber auch andere Stoffe wie Metall oder auch Kunststoff können mit einem Bandschleifer bearbeitet werden. Die „Korngröße“ auf dem Schleifpapier, richtet sich aber wie immer nach dem Zweck der Schleifaktion. Wie es auch bei einer „Handschleifung“ nötig wäre.

Schleifpapier und Drehzahlsteuerung der Bandschleifer

Allerdings wird für Bandschleifer eine besondere für das Papier benötigt. Damit sich das Band überhaupt auf dem Gerät angespannt werden kann, ist es ein „nahtloser“ Kreis. Normale Blätter von Schleifpapier, lassen sich aber in manchen älteren Geräten auch noch einspannen. Moderne Bandschleifer haben oft zusätzlich eine Staubabsaugung, die verhindert, dass sich der abgeschliffene Holzstaub im ganzen Raum verteilt. Die meisten Bandschleifer für die Holzbearbeitung haben auch eine elektronische Drehzahlsteuerung die, die Geschwindigkeit des Schleifbandes steuert.

Die Geschwindigkeit des Schleifbandes hat nicht nur Auswirkungen auf die Geschwindigkeit mit der das Holz bearbeitet werden kann, sondern auch auf die Intensität. Nicht weil die Körner auf dem Schleifband auf einmal größer werden, sondern einfach weil sie viel häufiger über das Holz rutschen.

Vor allem bei hohen Drehzahlen kann es mit einem Bandschleifer schnell passieren, dass man eine Kante in eine Fläche schneidet, die eigentlich glatt sein sollte. Weil aber auch wärmeempfindliche Materialien wie Kunststoff mit einem Bandschleifer bearbeitet werden können, sollte man hier mit möglichst geringen Drehzahlen arbeiten. Denn die Reibung verursacht auch Wärme, die das Material verformen wurde und nicht wie geplant abschleifen. 

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber zum Thema Holz:

Twitter

Redaktion

Markus Scheuer, 47 Jahre, Tischlermeister, Mario Schwab, 36 Jahre, Holzmechaniker und Timor Arksol, 43 Jahre, Inhaber Holzhandel, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wissenswertes zum Rohstoff Holz, sowie Anleitungen, Tipps und Ratgeber für die Holzbearbeitung.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen