Bürstmaschine Holzbearbeitung

Bürstmaschine für die Holzbearbeitung 

Bürstmaschinen für die Holzbearbeitung gibt es in vielen verschiedenen Formen. Wird zum Beispiel ein alter Dielenboden neu aufgepeppt, dann wird sicher erst einmal der alte Lack mit einer Schleifmaschine entfernt. Aber dannach ist die Oberfläche meist auch sehr glatt abgeschliffen. Um neue Holzschutzmittel, Lasuren und Lacke auftragen zu können, muss man die Hölzer zwar nicht aufrauen.

Allerdings können die mittel einfach auch besser in das Holz einziehen, wenn es aufgeraut ist. Das erreicht man am besten mit einer Bürstmaschine, die es in verschiedenen Varianten zu kaufen gibt. Die meisten davon, ähneln doch sehr einem professionellen Teppichreiniger, zumindest wenn sie für die Bodenbearbeitung gedacht sind. Diese Geräte sind aber sehr teuer und kosten selbst gebraucht oft mehrere hundert Euro.

Modelle der Bürstmaschine

Deshalb wird man sie eigentlich nur in professionellen Werkstätten finden, die sie auch für den gewerblichen Einsatz brauchen. Aber auch für Heimwerker gibt es die Möglichkeit, sich so ein Gerät zu leihen. Aber um Holz aufzurauen, braucht man nicht immer nur eine große Bürstmaschine für den Boden. Auch für kleinere Flächen gibt es viele verschiedene Modelle. Die einfachste Version, ist da wohl der Aufsatz für den Bohrer.

Damit können dann nicht nur kleinere Flächen bequem bearbeitet werden, sondern es ist auch viel günstiger einen Aufsatz für den Bohrer zu kaufen, als gleich eine ganze Bürstmaschine für den Boden. Aus welchem Material und in welcher Stärke die Bürsten bestehen sollten, kann sehr verschiedene Gründe haben. Zum Beispiel spielt die Holzsorte, eine große Rolle.

Da kann man schon sagen, dass man für ein sehr hartes Holz auch mal eine sehr harte Bürste braucht. Aber natürlich spielt es auch eine große Rolle, was man mit der Bürste überhaupt anfangen will. Das Prinzip: Hart zu Hart, Weich zu Weich, gilt eben nur wenn man das Holz aufrauen möchte. Wenn es nur um eine besonders gründliche Reinigung geht, wird eben nur zu einer weichen Bürstmaschine gegriffen.

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber zum Thema Holz:

Teilen:

Kommentar verfassen