Holzschutz Lack

Der Holzschutz Lack 

Erstmal sollte in der Grundlage festgestellt werden, was den nun ein Holzschutz Lack ist. Lacke kann man als dickflüssige Suppe oder auch als Pulver im Handel bekommen. Im Holzschutz werden sie gerne genommen, weil sie die Oberfläche des Holzes nahezu vollständig versiegeln und auch Feuchtigkeit viel besser vom Holz fernhalten, als zum Beispiel Öle. Wie kommt es aber zu dieser Versiegelung?

Also ein Lack besteht, aus festen Farbstoffen nicht oder nur wenig in das Holz eindringen können, einem Lösungsmittel und noch einigen anderen Zusatzstoffen. Wenn man jetzt mal einen Lack mit Spiritus als Lösungsmittel nimmt, heißt das, dass die festen Farbstoffe sich bis zu einem gewissen Grad im Spiritus „auflösen“ wie das Eisteepulver im Wasser. Der Spiritus hat aber eine besondere Eigenschaft.

Abgesehen davon, das sich solche Farbstoffe nicht in Wasser lösen lassen, verdampft der Spiritus auch schon bei viel niedrigeren Temperaturen als Wasser.

 

Die Handhabung und Versiegelung mit Lack 

Bringt man also diese Mischung bzw. den Lack auf ein Stück Holz, hat man desinfizierenden Spiritus und die festen Farbstoffe auf dem Holz. Dann beginnt ein anderer Prozess. Dabei verdampft der Spiritus aus dem Lack und es bleiben die festen Farbstoffe zurück. Weil diese Farbstoffe nicht verdampfen, verfestigen sie sich natürlich auch wieder und bilden so eine Art „Folie“ die sich um das ganze Holz legt.

Dabei „verkleben“ auch die einzelnen Farbpartikel und werden so auch noch wasserdicht. Denn wie wir schon wissen, sind die „Farbstoffe“ für Lacke nicht im Wasser löslich. Für die eigene Handhabung oder ein eigenes Gemisch, kann man solche Farbpulver auch schon fertig im Handel kaufen. Das hat den Vorteil, dass man sich seinen Lack, immer nach Bedarf anrühren kann. Fertiger Lack, der in der Dose oder sonst einem Gefäß austrocknet, ist völlig unbrauchbar. Warum also schützt ein Lack besser vor Feuchtigkeit, als Öl? Das ist ganz einfach, die Feststoffe im Lack, bilden die Versiegelung.

Öl und Wasser können sich zwar nicht vollständig vermischen, aber über einen gewissen Zeitraum, kann das Wasser, das Öl einfach verdrängen. Deshalb soll man ja auch immer mal wieder mit einem öligen Lappen über geölte Möbel gehen, damit keine Wasserflecke entstehen. Umweltschutz und Öko Tipps, für Lack.

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber zum Thema Holz:

Teilen:

Kommentar verfassen