Holzschutz Wachs

Das Holzschutz Wachs 

Wachs ist ein flexibler Stoff, bei dem schon dünne Schichten ausreichen um ein Eindringen von holzfressenden Schädlingen zu verhindern. Weil es aber doch sehr umständlich ist, mit einer tropfenden Kerze über große Holzflächen zu streichen, um eine Schutzschicht aufzubauen, gibt es das Wachs für den Holzschutz auch in mehreren anderen „Formen“.

Wer seinen Gartenzaun natürlich mit Wachs isolieren möchte, kann auch auf eine gewisse Farbauswahl zurückgreifen. So einfach wie mit einem gewöhnlichen Lack oder einer Farbe, kann man dann seine Holzstücke streichen. Sicher hat man es dabei nicht nur mit reinem Wachs zu tun. Diese Wachsfarben enthalten auch Farbpigmente und andere Zusatzstoffe, in denen das Wachs „gelöst“ wird. 

Die Holzschutz Wachscreme 

Der besondere Vorteil dieser Wachsfarben ist, dass sie tiefer in das Holz eindringen als ein „aufgetropftes“ Wachs und damit auch eine dickere Schutzschicht gegen Schädlinge bilden. Um das Holz mit Wachs vor Fressfeinden zu schützen, hat man also mindestens zwei Möglichkeiten.

Aber es gibt auch noch eine dritte Alternative. Das sind die „Cremes“. Hier ist das Wachs nicht so „hart“ wie bei einer Kerze, aber auch nicht so flüssig wie eine Wachsfarbe. Diese Cremes haben eine ähnliche Konsistenz wie Schuhcreme und werden auch mit einer Bürste auf das Holz aufgetragen. Das liegt nicht nur daran, dass man die Wachscreme, mit einer Bürste besser verteilen kann, als mit einem Pinsel. Mit der Bürste wird auch das Wachs selbst tiefer in das Holz eingearbeitet.

Der Holzschutz mit Wachs ist eher als abschließender und versiegelnder Holzschutz geeignet. Denn wie das Borsalz auch, hat das Wachs keinen echten Einfluss auf Holzwürmer, die schon im Holz sind. Aber auch wenn im Holz noch keine Schädlinge sind, sollte es mal mit einer thermischen Behandlung oder einem anderen Insektenvernichtungsmittel vorbehandelt werden. Durch seine Wasserabweisende Struktur, kann der Wachschutz auch für Hölzer im Außenbereich verwendet werden.

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber zum Thema Holz:

Teilen:

Kommentar verfassen