Konstruktiver Holzschutz

Konstruktiver Holzschutz 

Beim konstruktiven Holzschutz, gibt es eine Menge was beachtet werden muss. Sicher ist leicht nach zu vollziehen, dass man verbautes Holz vor Feuchtigkeit schützen sollte. Allerdings ist es auch schon vorher sehr wichtig, dass frisches Holz gut durchgetrocknet wird, bevor es als Baumaterial verwendet werden kann. Das hat einfach den Grund das Holz aus Bäumen gewonnen wird, die ja lebende Pflanzen sind.

Damit hat Holz auch einen natürlichen Feuchtigkeitsgrad im Kern, der zu einer Schimmelbildung beitragen kann, wenn das Holz nicht ausgetrocknet ist. Kein Lebewesen kommt ohne Wasser oder Feuchtigkeit aus, deshalb ist der Trocknungsprozess ein wichtiger Bestandteil, als konstruktiver Holzschutz. Das dabei auch der größte Teil des „schönen“ Holzduftes verloren geht, muss in Kauf genommen werden, wenn man das Holz möglichst lange erhalten will. 

Holzschutz gegen Schimmelpilze

Mit einer guten Trocknung und einer Konstruktion, die das Material vor Feuchtigkeit schützt, kann man Holz vor dem Aufquellen und dem Befall durch Schimmelpilze schützen. Allerdings kann Holz nicht allein durch eine Konstruktion oder Trocknung vor allen Fressfeinden geschützt werden.

Das heißt also, dass auch bei einer holzschonenden Bauweise, auch ein tieferer und vorbeugender Schutz nötig ist. Dieser kann auf verschiedene Weise erreicht werden. Beispielsweise durch die thermische Behandlung, die das „Eiweiß“ im Holz stocken lässt, um einigen Fressfeinden die Nahrungsgrundlage zu nehmen. Aber auch die Behandlung mit Ölen oder anderen Holzschutzmitteln, sollte in Erwägung gezogen werden.

Diese Holzschutzmittel ziehen von außen in das Holz ein und bilden so eine Barriere zum Kern des Materials, die von den Schädlingen und auch Feuchtigkeit nicht durchdrungen werden kann. Damit dieser Schutz auch bleibt, sind aber häufig Nachbehandlungen nötig. Wie oft, gilt besonders auch beim Holzschutz, dass Vorbeugen besser ist als sanieren. Denn es ist nun mal einfacher und langfristig günstiger gut geschütztes Holz zu einem höheren Preis zu erwerben, als nach wenigen Jahren die komplette Hütte oder das Haus von Schädlingen befreien zu müssen.

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber zum Thema Holz:

Teilen:

Kommentar verfassen