Anleitung für ein modernes Weinflaschenregal

Anleitung für ein modernes Weinflaschenregal

Wenn es draußen grau, kalt und ungemütlich ist, ist es herrlich, sich bei Kerzenschein mit einem schönen Glas Wein auf die Couch zu kuscheln. Nun wollen der edle Tropfen und die hübschen Weingläser aber auch stilvoll aufbewahrt werden.

Und wenn sich der Heimwerker sein Weinflaschenregal selber bauen möchte, haben wir vielleicht die richtige Idee. In der folgenden Anleitung stellen wir nämlich ein Weinflaschenregal vor, das ganz schlicht daherkommt.

Sein Korpus besteht aus Holz, als Ablageflächen werden Edelstahlstangen eingesetzt. Dadurch wirkt das Regal modern und dekorativ, ohne dass der praktische Nutzen zu kurz kommt.

 

Die Materialliste für das Weinflaschenregal

  • 4 Regalbretter aus Vollholz oder Leimholz
  • Edelstahlstangen, zwei pro Ablagefläche
  • 8 Schrauben mit 4 mm Durchmesser
  • Holzdübel mit 10 mm Durchmesser
  • Holzleim
  • Kraftkleber
  • Schleifpapier
  • Holzöl

Als Werkzeuge kommen Lineal und Metermaß, die Säge und die Bohrmaschine mit einem 4er-, einem 10er- und einem Bohrer im Durchmesser der Edelstahlstangen zum Einsatz.

 

Die Anleitung für ein modernes Weinflaschenregal

[Regal]

In welchem Format das Regal gebaut wird, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. So kann es größer oder kleiner, quadratisch oder rechteckig werden. Auch was die Anzahl der Ablageflächen angeht, hat der Heimwerker die Wahl. Er kann es bei einer Ablagefläche belassen, aber auch zwei oder drei Ablagen integrieren. Sehr schön sieht es übrigens aus, wenn eine oder zwei Ablagen für Weinflaschen genutzt werden, während in die andere Ablage Weingläser eingehängt werden.

Die Bauanleitung bleibt immer gleich. Und gefertigt wird das Regal wie folgt:

 

  1. Schritt: die Bretter zusägen

Als erstes werden die vier Regalbretter auf die gewünschte Länge zugeschnitten. Sie ergeben später den Korpus des Regals. Zwei Regelbretter werden dabei als Boden und als Deckel verwendet. Deshalb werden diese Bretter in der Länge zugesägt, die das Regal haben soll. Die zwei anderen Bretter ergeben die Seiten und werden zwischen den Boden und den Deckel montiert. Die Länge dieser Bretter muss deshalb der gewünschten Höhe des Regals minus der doppelten Brettstärke entsprechen.

 

  1. Schritt: die Bretter bohren

Nun geht es mit dem Bodenbrett weiter. Hier werden am rechten und am linken Rand jeweils zwei Löcher gebohrt. In diese Löcher werden später die Schrauben eingedreht, die den Boden mit den Seiten verbinden. Damit die Schrauben nachher versenkt werden können, werden die Löcher mit dem 10er-Bohrer gearbeitet. Außerdem wird das Brett nicht durchgebohrt. Stattdessen werden die Löcher, je nach Brettstärke, nur etwa 1 bis 1,5 cm tief gebohrt. Würde der Heimwerker das Brett komplett durchbohren, hätten die Schrauben keinen Halt.

Ist das Bodenbrett fertig, wird das Ganze mit dem Deckel wiederholt. Auch in dem Brett für den Deckel werden rechts und links also je zwei 10er-Löcher vorgebohrt.

Dann sind die beiden Seitenteile an der Reihe. Hier wird zunächst ermittelt, in welcher Höhe die Edelstahlstangen positioniert werden sollen. Außerdem wird der gewünschte Abstand zwischen den beiden Stangen angezeichnet. Wichtig beim Anzeichnen ist, darauf zu achten, dass die beiden Edelstahlstangen, die eine Ablagefläche bilden, exakt auf der gleichen Höhe und von Seite zu Seite absolut gerade verlaufen. Ist alles angezeichnet, werden die Löcher für die Edelstahlstangen gebohrt. Wie bei den 10er-Löchern gilt auch hier, dass das Holz nicht komplett durchgebohrt wird. Vielmehr werden die Löcher nur so tief gearbeitet, dass die Edelstangen ein Stück weit ins Holz geschoben werden können.

 

  1. Schritt: das Weinflaschenregal zusammenbauen

Nachdem die Bretter soweit vorbereitet sind, kann das Weinflaschenregal auch schon zusammengebaut werden. Damit das Holz nicht ausreißt, werden die Schraublöcher aber zunächst vorgebohrt. Dazu wird der 4er-Bohrer in die Bohrmaschine eingespannt.

Dann wird ein Seitenbrett auf die Arbeitsfläche gelegt und das Bodenbrett im rechten Winkel daneben gestellt. Nun kann mit dem Bohrer durch das 10er-Loch im Bodenbrett bis ins Seitenbrett hineingebohrt worden. Anschließend kann hier die Schraube eingeschraubt werden, und zwar so tief, dass sie nicht mehr zu sehen ist. Nachdem auch die zweite Schraube befestigt ist, wird der Deckel auf der anderen Seite des Seitenbretts angelegt und in der gleichen Art befestigt.

Der Korpus des Regals hat nun die Form eines Us. Bevor das zweite Seitenteil montiert wird, müssen jetzt erst die Edelstahlstangen eingesetzt werden. Dazu werden die Stangen mit Kraftkleber in die dafür vorgesehenen Löcher im bereits montierten Seitenteil eingeklebt.

Anschließend wird das zweite Seitenteil auf den Korpus aufgelegt. Dann werden die Stangen in die Löcher im zweiten Seitenteil eingefädelt und ebenfalls mit Klebstoff fixiert. Sollte Klebstoff aus den Löchern austreten, sollte dieser sofort abgewischt werden. Sind die Stangen befestigt, kann auch das zweite Seitenteil festgeschraubt werden.

 

  1. Schritt: das Weinflaschenregal fertig stellen

Auf den Außenseiten des Regals sind zwar keine Schrauben zu sehen, denn sie sind ja in den Löchern versenkt. Aber die Bohrlöcher sehen auch nicht besonders ansprechend aus.

Deshalb werden hier Holzdübel eingeleimt und die überstehenden Enden der Dübel so abgesägt, dass sie bündig mit dem Boden und dem Deckel abschließen. Zum Schluss wird das gesamte Regal einmal leicht angeschliffen und mit Holzöl eingepinselt. Fertig ist das chice Weinflaschenregal!

Mehr Anleitungen, Tipps, Ratgeber und Vorlagen:

Thema: Anleitung für ein modernes Weinflaschenregal

Teilen:

Kommentar verfassen