Holzschutz Arten

Die Holzschutz Arten 

In der heutigen modernen Zeit gibt es natürlich auch ganz andere Arten für Holzschutz. Lasuren, Lacke und Farben gehören dabei zu dem chemischen Holzschutz. Denn hier wird eben immer häufiger mit künstlich hergestellten, „Substanzgemischen“ gearbeitet. Der Biologische Holzschutz wird von Fachleuten meist als die Ansiedlung von „Natürlichen Feinden“ der Holzfresser verstanden. Denn damit bleibt ja alles im natürlichen Kreislauf und es müssen keine Substanzen eingesetzt werden, die ggf. auch die natürlichen Feinde schädigen.

holzschutz arten

Im durchschnittlichen Alltag, wird der Begriff „Biologischer Holzschutz“ oft auch für chemische Substanzen verwendet, die auf natürlicher Basis gewonnen wurden oder biologisch abbaubar sind.

 

Als physikalischen Holzschutz versteht man jede Abgrenzung, die zwischen dem Holz und dem „Holzfresser“ steht. 

Holzschutz aus dem Baumarkt 

Im Wald heißt das zum Beispiel, dass Netze und Gitter um Junge Bäume gestellt werden, damit sie nicht vom Rotwild oder anderen Tieren angefressen werden. Falls jetzt einer sagt, dass es ja eigentlich Waldschutz oder bestenfalls Baumschutz ist, will ich nur mal darauf hinweisen, dass Holz ja aus Bäumen der verschiedensten Arten gewonnen wird.

Ein Baum der keine Möglichkeit bekommt „in Ruhe“ zu wachsen, wird geschwächt und ergibt später auch kein widerstandsfähiges Holz. Damit sollte sicher auch klar sein, dass der eigentliche Holzschutz schon viel früher anfängt, als mit dem Brett im Baumarkt. Mit thermischem Holzschutz, (wir denken an die angekohlten Stücke der Archäologen!), ist man aber auch heute längst nicht aus dem Rennen.

Holzschutz gegen Holzfresser

Allerdings wird heute, das Holz nicht mehr verkohlt um den gleichen Schutzeffekt zu erziehlen. Der chemische Holzschutz ist heutzutage wohl die vielfältigste Palette mit Möglichkeiten sein Holz zu schützen. Allerdings gibt dabei auch immer wieder Kritik, an vielen Substanzen, weil diese oft Gesundheitsschädlich sein können. Als ökologischen Holzschutz versteht man alle Optionen für den Holzschutz, die nachweislich keinen Schaden für die Natur bringen und auch biologisch abbaubar sind. Dazu gehören auch die natürlichen Feinde der Holzfresser.

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber zum Thema Holz:

Anzeige
Twitter

Redaktion

Markus Scheuer, 47 Jahre, Tischlermeister, Mario Schwab, 36 Jahre, Holzmechaniker und Timor Arksol, 43 Jahre, Inhaber Holzhandel, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wissenswertes zum Rohstoff Holz, sowie Anleitungen, Tipps und Ratgeber für die Holzbearbeitung.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen