Anleitung: Moderne Figuren aus Holz

Anleitung: Moderne Figuren aus Holz

Ob in Möbelhäusern oder Läden mit Designer-Objekten: Modern-abstrakte Figuren sind schwer angesagt. Allerdings haben solche Figuren mitunter happige Preise. Und wer sich eine kleine Gruppe zusammenstellen will, muss ordentlich in die Tasche greifen.

Holzfiguren 1

Dabei lassen sich solche Figuren ganz einfach aus Holz anfertigen. Wobei es strenggenommen gar keine Figuren sind. Denn weil die Objekte aus mehreren Teilen bestehen, handelt es sich eigentlich um Plastiken. Jedenfalls sorgt das verwendete Material dafür, dass jede Figur ein echtes Unikat mit eigenem Charakter ist.

Holzfiguren 2

Und wie der Heimwerker solche Figuren für sich selbst oder auch als Geschenk anfertigen kann, erklären wir in dieser Anleitung:

 

Die Materialien für moderne Figuren aus Holz

  • Holzklötze als Sockel
  • Rundholzstäbe
  • Anzündhölzer
  • Schnur
  • feinkörnige Acrylstrukturpaste
  • Acrylfarben mit Metallic-Effekt
  • Säge
  • Bohrmaschine mit Bohrer im Durchmesser der Rundholzstäbe
  • Schere
  • Holzleim
  • Einweghandschuhe
  • Pinsel

Die Anleitung für moderne Figuren aus Holz

Den fertigen Figuren ist nicht anzusehen, wie und woraus sie gefertigt wurden. Und die Plastiken sehen so toll aus, dass sie den Vergleich mit gekauften Exemplaren keineswegs scheuen müssen. Dabei ist die Herstellung kinderleicht.

Auch für diejenigen, die gerne basteln, aber nie so richtig wissen, wie sie anfangen sollen, mit dem Modellieren so ihre Schwierigkeiten haben oder mit ihren Ergebnissen oft unzufrieden sind, ist dieses Projekt bestens geeignet. Denn aus wenigen Materialien und mit ein paar einfachen Handgriffen entstehen wirklich schöne Deko-Figuren im modernen Look. Also, los geht’s!

 

Schritt 1: den Sockel vorbereiten und die Hölzer zusägen

Damit die Figuren später einen guten und sicheren Stand haben, bekommen sie Sockel. Als Sockel werden einfache Holzklötze verwendet. Dabei können ruhig auch Reste und Abschnitte von dickeren Kanthölzern verwendet werden. In die Holzklötze wird jeweils mittig ein Loch im Durchmesser der Rundholzstäbe gebohrt. Die Löcher sollten einige Zentimeter weit ins Holz gehen.

Anschließend werden die Rundhölzer auf die gewünschte Länge gebracht. Dann werden die Rundhölzer in die Sockel gesteckt und sicherheitshalber mit etwas Holzleim fixiert. Das Grundgerüst der Figuren ist damit auch schon fertig.

Da die Figuren einen Körper und einen Kopf haben, werden Anmachhölzer in verschiedenen Längen benötigt. Für den Körper können die Hölzer so bleiben, wie sie sind. Für einen Kopf werden zwei, drei Hölzer in kurze Stücke gesägt.

 

Schritt 2: die Figur gestalten

Nachdem die Vorbereitungen abgeschlossen sind, kann die erste Figur auch schon geformt werden. Dafür werden zuerst ein paar längere Holzstücke um den Rundholzstab gelegt. Das ergibt den Körper der Figur. Wie viele Hölzer verwendet werden, bleibt natürlich dem eigenen Geschmack überlassen. Für eine geradlinige, puristische Figur können die Hölzer entsprechend gerade und gleichmäßig angeordnet werden.

Sehr schön sieht es aber auch aus, wenn die Hölzer verschiedene Längen haben und unterschiedlich geformt sind. Hier kann der Heimwerker also einfach das Material für sich arbeiten lassen. Gefällt die Anordnung, werden die Hölzer in mehreren Windungen fest mit der Schnur umwickelt. Durch einen Knoten wird das Ganze dann fixiert.

Der Kopf wird genauso gestaltet wie der Körper. Nur werden dafür die kurzen Holzstücke genommen und um das obere Ende des Rundholzstabes herum angelegt. Dabei sollte zwischen dem Kopf und dem Körper ein kleiner Abstand bleiben, der den Hals imitiert. Auch diese Hölzer werden wieder mit Schnur befestigt. Übrigens kann der Heimwerker die Schnur auch verwenden, um damit zu modellieren. Wickelt er die Schnur in mehreren Langen um den Kopf, wird dieser zum Beispiel etwas runder.

Tipp:

Die Figuren können auch noch weiter ausgestaltet werden. So ist beispielsweise möglich, Flügel anzubringen, um moderne Engel zu kreieren. Dünne Holzstöckchen wiederum können die Arme imitieren, die dann ein Buch, ein Geschenk, eine Blume oder ein Instrument halten können. Hier kann sich der Heimwerker ruhig kreativ austoben.

 

Schritt 3: die Figur beschichten

Natürlich wäre es möglich, die Figuren so zu belassen. Doch damit die Figuren wie echte Deko-Objekte aussehen, werden sie jetzt mit Acrylpaste überzogen. Acrylstrukturpaste ist im Künstlerbedarf erhältlich. Sie ist schon gebrauchsfertig angerührt und kann direkt aus dem Behälter verwendet werden. Das Auftragen klappt am besten mit den Händen.

Um die Haut zu schützen, sollten aber Handschuhe übergezogen werden. Dann nimmt sich der Heimwerker etwas von der Paste und streicht die Figur komplett damit ein. Nur die Standfläche bleibt außen vor. Ist alles fertig, muss die Paste komplett durchtrocknen.

Tipp:

Der Heimwerker muss sich nicht unbedingt Acrylpaste besorgen. Wenn er von Renovierungsarbeiten noch eine Tube Spachtelmasse oder Fugenfüller übrig hat, kann er sie ebenfalls verarbeiten.

 

Schritt 4: die Figur fertig stellen

Zum Schluss werden die Figuren noch mit Metallic-Effektfarbe verziert. Die Farbe wird aber nicht über die ganze Fläche aufgetragen. Stattdessen wird mit dem Pinsel etwas von der Farbe aufgenommen und der Pinsel dann stellenweise über die Figur gezogen.

Auf diese Weise entstehen sehr schöne Schattierungen. Eine andere Möglichkeit ist, die Figur zuerst in einer dunklen Farbe zu grundieren und danach die Metallic-Effekte aufzubringen. Die Farbe muss jetzt nur noch trocknen – und schon sind die Kunstwerke fertig!

Mehr Anleitungen, Ratgeber, Vorlagen und Tipps:

Thema: Anleitung: Moderne Figuren aus Holz

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion

Markus Scheuer, 47 Jahre, Tischlermeister, Mario Schwab, 36 Jahre, Holzmechaniker und Timor Arksol, 43 Jahre, Inhaber Holzhandel schreiben hier Wissenswertes zum Rohstoff Holz, sowie Anleitungen, Tipps und Ratgeber für die Holzbearbeitung.

Kommentar verfassen