Grundausstattung zur Holzbearbeitung

Grundausstattung zur Holzbearbeitung 

Welche Werkzeuge man benötigt, um mit dem Werkstoff Holz zu arbeiten, hängt in erster Linie davon ab, welche Art von Werkstücken man mit welcher Technik herstellen möchte und in welchem Umfang dabei Maschinen zum Einsatz kommen sollen. Im Folgenden eine Übersicht über eine Grundausstattung an benötigten Werkzeugen zur Holzbearbeitung.

•        eine Werkbank oder zumindest ein stabiler Tisch.

Diese sind notwendig, um das Werkstück auf geeignetem Untergrund bearbeiten und bei Bedarf auch mit Zwingen fixieren zu können.

•        Sägen.

Grundsätzlich richtet sich die Art der benötigten Sägen nach den auszuführenden Arbeiten. Für Anfänger dürften zunächst ein universal einsetzbarer Fuchsschwanz für gröbere Arbeiten sowie eine Feinsäge zum Herstellen von Holzverbindungen ausreichen. Sehr feine Schnitte werden durch die sogenannten Japanischen Sägen möglich, die im Gegensatz zu normalen Sägen nicht auf Zug, sondern auf Stoß sägen. 

•        Hobel.

Zu der Grundausstattung sollten ein Doppelhobel und ein Simshobel gehören. Der Doppelhobel eignet sich für die Bearbeitung von nahezu allen Flächen, mithilfe eines Simshobels können schmalze Absätze gehobelt werden.

•        Stechbeitel.

Diese werden meist als Satz angeboten und werden verwendet, um beispielsweise Schwalbenschwanzverbindungen oder Schlitze herzustellen oder andere Vertiefungen aus dem Holz zu stemmen.

•        Holzhammer. 

Anzeige

Dieser kommt zum Einsatz, um beispielsweise Stechbeitel zu treiben, um Verbindungen zusammenzuklopfen oder um Verbindungen durch Keile und ähnliches zu lösen. Allgemein empfiehlt es sich, nur mit Holz auf Holz zu schlagen.

•        Schleifpapier.

Dieses kommt nicht nur zum manuellen Abschleifen von Flächen oder zum Brechen von Kanten, sondern auch zum Schärfen zum Einsatz. Daneben sollte eine Feile oder ein anderes Schärfwerkzeug für Hobel, Sägen und Beitel zur Grundausstattung gehören.

•        Klemmen und Schraubzwingen in unterschiedlichen Größen, idealerweise immer als Paar.

•        Bohrer, um Löcher zu bohren und auch zum Schrauben.

•        Hilfsmittel zum Messen und Anzeichnen. 

Hierzu gehören Bleistift, Zollstock oder Maßband und Lineal, ein Winkel sowie eine Schmiege.

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber zum Thema Holz:

Thema: Grundausstattung für die Holzbearbeitung

Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Markus Scheuer, 47 Jahre, Tischlermeister, Mario Schwab, 36 Jahre, Holzmechaniker und Timor Arksol, 43 Jahre, Inhaber Holzhandel, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wissenswertes zum Rohstoff Holz, sowie Anleitungen, Tipps und Ratgeber für die Holzbearbeitung.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen