Holzbearbeitung Furnier

Holzbearbeitung von Furnier 

Als Furnier bezeichnet man dünne Holzblätter, die direkt aus einem Baumstamm abgenommen werden um damit Möbel zu dekorieren, die aus einem billigeren Holz hergestellt sind. Aber auch die Holzbearbeitung, bei der Herstellung von Furnieren kann sehr unterschiedlich sein.

Die älteste Methode Furnierhölzer herzustellen, ist die „Säge-Methode“. Dieses Furnier bekommt man meistens in den typischen Stärken von 1,25 und 2,5mm und es gilt als vergleichsweise unempfindlich für Risse und Brüche. Der größte Nachteil ist aber, dass man bei dieser Art der Holzbearbeitung auch einen hohen Verschnitt hat. Fast die Hälfte eines Baumstammes geht „den Bach runter“ wenn Sägefurnier daraus hergestellt werden soll.

Das Bespannen mit Furnier 

Eine andere Art von Furnier ist das Messerfurnier. Dabei wird das Holz weich gekocht, bis es mit speziellen Messern in dünne Scheiben geschnitten werden kann, die sogar dünner als 1 mm sein können. Diese Art des Furniers wird allerdings meistens nur zum „Bespannen“ von Sperrholzmöbeln verwendet und nicht als „Bezug“ für Massivholzmöbel benutzt.

Vor allem durch dieses Kochen, verändert sich auch die Farbe und die Maserung im Holz und die „Gefahr“ von Rissen in diesem Material steigt, weil es eben durch die Hitze recht brüchig geworden ist. Die dritte Möglichkeit Furnier herzustellen ist das Schälen.

Holzbearbeitung der Leimkanten und Astlöcher

Das Holz für Schälfurnier, wird in der normalen Holzbearbeitung 48 Stunden lang gekocht, bevor man sich mit einem überdimensionalen „Kartoffelschäler“ ans Werk macht um zu seinen Holzscheiben zu kommen. Natürlich werden ja auch die Möbel aus Hölzern hergestellt, die ihren eigenen „Charakter“ haben.

Damit dieser aber nicht den „Charakter“ des Deckfurniers ruiniert, weil Astlöcher, Leimkanten u.ä. zu sehen sind, wird oft auch noch ein Unterfurnier aufgebracht. Diese Unterfurniere bestehen aus den gleichen Hölzern, wie die Deckfurniere allerdings werden immer nur „minderwertige“ Messerfurniere dafür verwendet. Selbst wenn das Deckfurnier nach der Säge-Methode hergestellt wurde.

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber zum Thema Holz:

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Markus Scheuer, 47 Jahre, Tischlermeister, Mario Schwab, 36 Jahre, Holzmechaniker und Timor Arksol, 43 Jahre, Inhaber Holzhandel, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wissenswertes zum Rohstoff Holz, sowie Anleitungen, Tipps und Ratgeber für die Holzbearbeitung.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen