Holzbearbeitung Parkett

Holzbearbeitung von Parkett 

Wer edles Parkett in seiner Wohnung oder in seinem Haus haben möchte, wird sicher auf viele verschiedene Muster und Holzsorten stoßen. Aber auch in der Holzbearbeitung für das Parkett, gibt es sehr viele Unterschiede. Denn genau genommen, hat da jeder Hersteller seine eigenen kleinen „Tricks“. 

Das was Parkett besonders auszeichnet, ist die vielfache Holzbearbeitung mit Lacken und Polituren. Dabei werden die fertigen Holzstücke lackiert, getrocknet, geschliffen und wieder lackiert… Lackschichten sind nicht besonders dick, deshalb wird diese Beschichtung auch mehrere male gemacht. Außer dem besseren Schutz, lässt sich so auch ein schönerer Glanz auf den Boden bringen. Im Alltag kann das aber auch zu einem Problem werden. Denn so ein Lack ist natürlich auch sehr empfindlich.

Die Poliermaschine für Parkett 

Auch wenn man sehr „pfleglich“ mit dem Boden umgeht, so wird es sicher immer mal wieder auch vorkommen, dass Staubkörner, Schuhabdrücke oder gezogene Stühle, auch ganz eigene Spuren im Lack hinterlassen. Das man die nicht mit einem einfachen Staubtuch wegwischen kann ist klar. Je nach Hersteller, wird es aber auch dafür passende Lösungen geben. 

Man braucht sicher nicht zu befürchten, dass man deshalb gleich die ganzen Lackschichten abschleifen muss. Aber nur einen „Rissschutz“ auf die betroffene Stelle bei dem Parkett aufzubringen wird auch nicht ausreichen, um ein perfekt einheitliches Bild vom Fußboden zu erhalten. Deshalb wird man im Anschluss noch mal mit einer Pflegepolitur über den Boden gehen müssen.

Je nach Raumgröße kann es da auch schon mal sinnvoll sein, das man da eine Poliermaschine für das Parkett zu Hilfe nimmt. Aber auch ein Poliertuch kann bei vielen Pflegemitteln auch schon ausreichen. Nach so einer Behandlung, sollte man dem Fußboden aber noch ein paar Stunden Ruhe gönnen. Ist die Politur eingezogen und getrocknet, wird man von dem „Riss“ dann sicher nichts mehr sehen, sofern das Holz selbst nicht beschädigt wurde.

Passiert es mal, dass auch das Holz unter dem Lack beschädigt wird, dann wird man es wohl nicht vermeiden können, den Boden abzuschleifen und neu zu lackieren. Ob Click-Systeme und Parkettholz zum verleimen, hier geht es zur Finanzierung von Parkett.

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber zum Thema Holz:

Teilen:

Kommentar verfassen