Holzbearbeitung Eiche

Holzbearbeitung der Eiche 

Die Eiche ist ein Baum, der als besonders edles Bau- und Möbelholz gilt. Vor allem durch seine Gerbstoffe kann diese Baumart auch der Witterung in den Außenbereichen gut standhalten und gehört neben der Robinie, zu den wiederstandsfähigsten Harthölzern in den gemäßigten Zonen.

Als dauerhaftes Holz, wird die Eiche im Möbelbau als Massivholz, aber auch als Furnier, Parkett oder Deckenverkleidung verwendet. Dass es also in Europa zu einem der beliebtesten Hölzer gehört, wird also kaum jemanden verwundern. Trotzdem stammen die Eichen für die Holzbearbeitung nur selten aus Europa selbst.

Vor allem in der Holzbearbeitung von Oberflächen ist das Eichenholz relativ pflegeleicht und lässt sich einfach bearbeiten. Im Kern ist das Holz eines Stammes aber immer etwas dunkler, als in den Außenbereichen.

Die Räucherung der Eiche mit Salmiak

Besonders dunkle Färbungen erreicht man bei der Eiche mit einer Räucherung, bei der auch noch Salmiak dazugegeben wird. Ein weiteres Produkt was aus der Eiche hergestellt werden kann, ist der Kork. Allerdings bringt nur die Korkeiche (Quercus suber) die entsprechende Borke mit, die dazu weiterverarbeitet werden kann. Importiert werden diese edlen Hölzer aus Kanada und anderen Waldreichen Ländern, aber nur für den Möbelbau. In Europa wird diese Baumart eher als „Erweiterung“ und „Ausgleich“ im Waldbestand gefördert.

 

Für Mit einer möglichen Lebenserwartung von über 1000 Jahren und einer imensen Größe sind sie auch schon zu keltischen Zeiten ein Symbol für Langlebigkeit gewesen. Obwohl eine Eiche mit nur 25m, nicht besonders groß wird bringt sie doch eine große Masse an Holz, weil sie einen Durchmesser von bis zu 12 Metern erreichen kann. Damit kann dann auch das dickste Nadelgehölz nicht mehr mithalten.

Als Brennholz wird die Eiche allerdings nicht verwendet. Sie liefert zwar einen fast so guten Brennwert wie die Buche, allerdings braucht sie aber auch viel länger um zu wachsen und „rentiert“ sich deshalb auch nicht wirklich als Brennstofflieferant.

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber zum Thema Holz:

Teilen:

Kommentar verfassen