Anleitungen Holzbett

Anleitungen für Holzbetten 

Vor allem alte Holzbetten lassen sich hervorragend umgestalten und danach wieder als eigenes Bett, als Gästebett oder als Couchersatz nutzen. Der Vorteil von alten Holzbetten liegt dabei nicht nur in ihrer schönen Form, sondern vor allem darin, dass diese Betten in aller Regel nur zusammengesetzt, aber nicht weiter verschraubt sind. 

Natürlich ist es aber genauso möglich, ein neues Holzbett zu verschönern. Hier dazu drei Ideen.Die ersten Schritte sind dabei immer gleich.

Zunächst wird das Bett in die Einzelteile zerlegt und diese dann grob angeschliffen. Anschließend erweist sich ein Handfeger als sehr hilfreich, um den Schleifstaub zu entfernen. Danach werden die Bettteile am besten zwei Mal mit weißer Farbe vorgestrichen und müssen trocknen.

Anleitung:

1.       Fliederfarbenes Bett mit goldenen Ornamenten. 

Das weiß vorgestrichene Bett wird mit einer lilafarbenen Lackfarbe gestrichen, am besten geht dies mit einer kleinen Schaumstoffrolle. 

Wenn der Anstrich getrocknet ist, wird die goldene Verzierung angebracht. Dies ist zum einen mithilfe von goldener Lackfarbe möglich, die entweder ohne bestimmtes Muster oder durch das Ausmalen von Schablonen aufgetragen wird. 

Eine andere Möglichkeit besteht darin, das Bett mit Blattgold zu verschönern. Dazu wird eine dünne Schicht Leim aufgebracht und das Blattgold dann mithilfe eines weichen Pinsels verteilt und fixiert.

2.       Sonnengelbes Bett mit Blattmotiv. 

Hierfür wird das Bett mit einer fröhlichen gelben Lackfarbe gestrichen, wobei die Stellen für die Blätter ausgespart werden. 

Je nach Blattform bieten sich hierfür beispielsweise ovale, runde oder auch eckige Flächen an. Danach wird ein frisches Blatt beispielsweise von einer Buche oder einer Kastanie mit grüner Farbe eingestrichen. Dieses Blatt wird dann vorsichtig auf die aussparte Fläche gedrückt und mit einem Klebestreifen fixiert. 

Damit die Blattstruktur deutlich zu sehen ist, wird mit einer trockenen, sauberen Farbrolle und mit mäßigem Druck über das Blatt gestrichen. Danach wird das Blatt wieder abgenommen.

3.       Blaues Bett mit Ablagefläche. 

Zunächst wird das Bett mit blauer Farbe lackiert. Während die Farbe trocknet, wird ein Brett vorbereitet, indem es auf das gewünschte Maß zugeschnitten und ebenfalls gestrichen wird, wahlweise entweder auch in Blau oder in einer anderen Farbe. 

Wenn das Brett getrocknet ist, wird es mit zwei Winkeln versehen und an das Bett geschraubt. Damit die Winkel nicht so sehr auffallen, können sie abschließend noch mit der blauer Farbe überstrichen werden.

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber zum Thema Holz:

Thema: Anleitungen für Holzbetten 

Teilen:

Kommentar verfassen